Dachbodendämmung

Für eine begehbare Wärmedämmung von Trocken- und Nutzböden sowie von Wäscheböden ist der Einbau von trittfesten Hartschaumplatten als Fußbodenverlegeplatte V 100 mit Stufenpfalz zu empfehlen, welche mit einer Ausgleichsschüttung schwimmend auf den vorhandenen Dachboden verlegt werden.

Weiterhin gibt es Fußbodenverlegeplatten als Trockenestrichelemente mit Stufenpfalz und hochverdichteter Steinwolldämmung, z.B. Fabr. Fermacell, nichtbrennbar – A1, welche ebenfalls schwimmend verlegt werden.

Beide Fußbodenelemente besitzen hochwirksame Dämm- und Trittschalleigenschaften. Sie sind kostengünstig, formstabil, montagefreundlich, wasserfest und güteüberwacht.

Der Arbeitsablauf ist wie folgt:

  1. Ausgleich von Unebenheiten mit Trockenschüttung auf der Rohdecke
  2. Aufbringen einer Dampfbremse als Feuchtigkeitssperre
  3. Versetztes Verlegen von Dachbodenelementen mit Nut und Feder oder als Stufenpfalz fertig verklebt